Natürliches Aufforsten für das Klima

Das Kinderhilfswerk „World Vision“ forstet in 26 Ländern vertrocknete Böden auf – mit der „FMNR-Methode“ des Nobelpreisträger Tony Rinaudo: Im Boden verankerte Wurzeln und Strunke werden genutzt, um daraus neue Triebe wachsen zu lassen. Der Vorteil: eine günstigere und erfolgreichere Aufforstung. Mehr weiterlesen…

Meeresschutzgebiet im Ostpazifik

Im Osten des Pazifischen Ozeans soll ein 500.000 Quadratkilometer großes Meeresschutzgebiet für Schildkröten, Wale, Rochen und Co entstehen. Außerdem soll in der Schutzzone industrieller Fischfang verboten sein. Mehr lesen  

Seegras braucht keine Pestizide…

Seegras hat das Potenzial eine wichtige und nachhaltige Nahrungsquelle der Zukunft werden. Die Samen in den Ähren sind essbar und enthalten einen hohen Gehalt an wichtigen Fettsäuren, essenzielle Proteine, Vitamine sowie Mineralien. Zudem ist der Anbau klimafreundlich: Seegras benötigt keinen weiterlesen…

Raven für nachhaltigen Strom

Tanzen setzt Energie frei und erzeugt Körperwärme. Der Club „SWG3“ aus Glasgow nutzt diese Quelle, um nachhaltig Strom zu erzeugen und zu heizen: Durch das Bodyheat-System wird die Körperwärme der Tanzenden eingefangen und nutzbar gemacht. So will der Club jährlich bis weiterlesen…

Korallenbausteine aus dem 3D-Drucker

Um das Korallensterben aufzuhalten, sind schnelles Handeln und innovative Ideen gefragt. Die Schweizer NPO „rrreefs“ hat dafür eine Technik entwickelt, mit der Bausteine aus Tonstrukturen mithilfe eines 3D-Druckers hergestellt werden können. Auf den Bausteinen sollen sich Korallen ansiedeln. Mehr lesen